Login:
Gast
Logout
BILDUNG • INFORMATIK • EVENT
 

 

Titelbild

Periodensystem (PSE)

 

 

Grundlagen

Bild vergrössern?

Im Jahre 1869 veröffentlichte der russische Chemiker Mendeleïev, seine erste Version vom Periodensystems der Elemente.

Der erste Weg war die Klassifizierung nach deren Atommasse. Sein Periodensystem ist die erste zusammenhängende Präsentation über die Ähnlichkeit verschiedener Elemente.

Er bemerkte, dass eine Klassifizierung nach der Atommasse eine gewisse Periodizität mit gleichartigen Eigenschaften darstellen könnte. Im ersten Periodensystem waren lediglich 63 Elemente aufgeführt. Heute sind es etwas mehr als 100 Elemente.
Im Periodensystem werden alle Elemente nach deren Aufbau eingereiht.
Das Periodensystem der Elemente - 3sat - WISSEN aktuell
Im Film werden der Aufbau und die geschichtliche Entstehung vom Periodensystem dargestellt. Dabei werden Eigenschaften von Elementen beschrieben und einige Reaktions-Versuche gemacht.
Spielzeit: 15:48
Aufgaben
In den folgenden Periodensystemen sind alle Elemente verlinkt und öfffnen die jeweilis typischen chemischen Eigenschaften als Steckbrief, sowie weitere Informationen der Namensdeutung, allgemeine Hinweise, Entdeckung, Vorkommen, Bedeutung, Isotopen und deren Verwendungszwecke.
 

Metall-Charakter

Unterscheidung der Stoffe nach Metall-Charakter

Legende

Hinweis!

Den uneingeschränkten Zugang auf die Autotechnik-Seiten erhalten Sie für
Fr. 80.-/Jahr (Lernende Fr. 30.-/Jahr mit Ausweis).

Haben Sie Interesse?

Dann sofort registrieren und für 24 Stunden freien Zugang bekommen!

Bei der Registrierung werden Ihnen per Mail die Zahlungsdaten zugestellt.

Anmeldung für Mitglieder Home  zurück

 

Zusammenfassung

Das Periodensystem der Elemente.

Das Periodensystem wurde 1869 vom russischen Chemiker Mendeleïev erstellt.

Im Periodensystem werden alle Elemente nach der Ordnungszahl (Anzahl Protonen) eingereiht.

In den PSE-Übersichten werden auf dieseer Seite 15 Eigenschaften (Metall-Charakter, Aggregatszustände, Dichte, Schmelzpunkt, Siedepunkt, Säure / Base, Elementgruppen, Isotopen, Elektronegativität, Ionisierungsenergie, Atomradien, Ionenradien, Kovalenzradien, Entdeckungsjahr, biologische Bedeutung) mit unterschiedlichen Farben hervorgehoben.  

Quellen

PeriodensystemInfo Rutherford Online Chemie verstehen Seilnacht ChemNet Schuelerchemie

 

Literatur

  • Chemie für den Maschinenbau 1, Uni.-Verlag Karlsruhe, ISBN 978-3-86644-079-1
  • Blickpunkt Chemie, Schroedel Verlag, ISBN 978-3-50786-028-5
  • Chemie für Schule und Beruf, Europa Verlag, ISBN 978-3-8085-7054-8
zum Download
 Thema, TitelUrheber
PDF-Datei Periodensystem der Elemente Autotec GmbH
Schlagwörter
Periodensystem - Elemente - PSE - Wasserstoff - Helium - Lithium - Beryllium - Bor - Kohlenstoff - Sauerstoff - Stickstoff - Fluor - Neon - Natrium - agnesium - Aluminium - Silicium - Phosphor - Schwefel - Chlor - Argon - Kalium - Calcium - Scandium - Titan - Vanadium - Chrom - Mangan - Eisen - Cobalt - Nickel - Kupfer - Zink - Gallium - Germanium - Arsen - Selen - Brom - Krypton - Rubidium - Strontium - Yttrium - Zirkonium - Niob - Molybdän - Technetium - Ruthenium - Rhodium - Palladium - Silber - Cadmium - Indium - Zinn - Antimon - Tellur - Iod - Xenon - Caesium - Barium - Lanthan - Cer - Praseodym - Neodym - Promethium - Samarium - Europium - Gadolinium - Terbium - Dysprosium - Holmium - Erbium - Thulium - Ytterbium - Lutetium - Hafnium - Wolfram - Rhenium - Osmium - Iridium - Platin - Gold - Quecksilber - Thallium - Blei - Wismut - Polonium - Astat - Radon - Francium - Radium - Actinium - Thorium - Protactinium - Uran - Neptunium - Plutonium - Americium - Curium - Berkelium - Californium - Einsteinium - Fermium - Mendelevium - Nobelium - Lawrencium - Rutherfordium - Mendeleïev

Valid XHTML 1.0 Transitional

Aktualisierung am 09.06.2017 19:49
Wasserstoff Helium Lithium Beryllium Bor Kohlenstoff Stickstoff Sauerstoff Fluor Neon Natrium Magnesium Aluminium Silicium Phosphor Schwefel Chlor Argon Kalium Calcium Scandium Titan Vanadium Chrom Mangan Eisen Kobalt Nickel Kupfer Zink Gallium Germanium Arsen Selen Brom Krypton Rubidium Strontium Yttrium Zirkonium Niob Molybdän Technetium Ruthenium Rhodium Palladium Silber Cadmium Indium Zinn Antimon Tellur Jod Xenon Cäsium Barium Lanthan Cer Praseodyum Neodyn Promethium Samarium Europium Gadolinium Terbium Dysprosium Holmium Erbium Thulium Ytterbium Lutetium Hafnium Tantal Wolfram Rhenium Osmium Iridium Platin Gold Quecksilber Thallium Blei Wismut Polonium Astatium Radon Francium Radium Actinium Thorium Protactinium Uran Neptunium Plutonium Americium Curium Berkelium Califormium Einsteinium Fermium Mendelevium Nobelium Lawrencium Rutherfordium Dubnium Seaborgium Bohrium Hassium Meitnerium Ununnilium Unununium Ununbium
aktualisiert: 2014-07-08