Login:
Gast
Logout
BILDUNG • INFORMATIK • EVENT
 

 

Motortitelbild

Schmierung

 

 

Einleitung

Bild vergrössern?

Der Erfolg eines Motors am Markt und dessen Akzeptanz beim Kunden hangt einerseits von Treibstoffverbrauch, Geräuschpegel und Emissionsverhalten ab und andererseits von seiner Zuverlässigkeit, die zu einem hohen Masse von Gestaltung und Material der Gleitflachen und deren Schmierung beeinflusst wird. Dazu trägt neben der Auslegung der unterschiedlichen Lagerungen und Gleitflachen auch das Funktionieren des Schmiersystems bei.

Im Kapitel Schmierung befassen wir uns ausschliesslich mit dem Motorschmiersystem. Kenntnisse zum Motorenöl als Schmiermittel werden vorausgesetzt und in einem anderen Kapitel beschreiben.
Bild: Motorschmierkreis von einem Ottomotor.
 

Hinweis!

Den uneingeschränkten Zugang auf die Autotechnik-Seiten erhalten Sie für
Fr. 80.-/Jahr (Lernende Fr. 30.-/Jahr mit Ausweis).

Haben Sie Interesse?

Dann sofort registrieren und für 24 Stunden freien Zugang bekommen!

Bei der Registrierung werden Ihnen per Mail die Zahlungsdaten zugestellt.

Anmeldung für Mitglieder Home  zurück

 

Zusammenfassung

Die Motorschmierung wird beschrieben.

Als Motorschmierung ist eine Druckumlaufschmierung eingesetzt. Dabei unterscheidet wir zwischen der üblichen Nasssumpfschmierung und weniger verbreiteten Trockensumpfschmierung.

Mit der Motorschmierung werden alle Schmierstellen im Motor ausreichen versorgt. Weiter übernimmt sie auch Aufgaben der Kühlung, Reinigung und weitere hydraulische Betätigungen (Hydrostössel, Kettenspanner, Nockenwellenversteller, etc.).

Als Ölpumpen werden Aussenzahnradpumpen, Sichelpumpen, Eaton-Pumpen oder Rotorpumpen, Duo-Centric-Pumpen oder Flügelzellenpumpen verwendet.

Mit Downsizing bringen immer mehr Hersteller volumengeregelte Ölpumpen zum Einsatz.  

Quellen

Krafthand Mahle

 

Literatur

  • Handbuch Dieselmotoren, Klaus Mollenhauer, Helmut Tschöke, 3. Aufl. Springer, ISBN 978-3-540-72164-2
  • Lagerung und Schmierung von Verbrennungsmotoren, Springer, ISBN 978-3-7091-7353-4
  • Kraftfahrzeugelektrik Kraftfahrzeugelektronik, Franz Gretzmeierm, Vieweg, ISBN 3-528-04915-4
  • Handbuch Verbrennungsmotor, Richard van Basshuysenm, 7. Aufl. Springer, ISBN 978-3-658-04677-4
  • Handbuch Kraftfahrzeugtechnik, Hans-Hermann Braess, 7. Aufl. Springer, ISBN 978-3-658-01690-6
Schlagwörter
Schmierung - Schmierkreis - Ölkreislauf - Druckumlaufschmierungen - Motorschmierung - Ölkreis - Hydraulik - Schema - Nasssumpfschmierung - Trockensumpfschmierung - Pumpeneinheit - Öltank - Ölstand - Quasitrockensumpf - Ölpumpen - Aussenzahnradpumpe - Innenzahnradpumpen - Sichelpumpe - Eaton-Pumpe - Duocentric-Pumpe - Rotorpumpe - Gerotor - Zahnringpumpe - Ringzahnradpumpe - Flügelzellenpumpe - Pendelschieber - Öldruck - Schmierkeil - Pendelschieber - Mischreibung - Gleitlager - Viskosität - Öldruckregelung - Druckbegrenzungsventil - Geregelte - Volumen - Ölfilter - Bauarten - direkt - indirekt - Stufen - kontinuierlich - Regelung - Proportionalventil - volumengeregelt - Register-Ölpumpe - Pumpeneinheit - Zyklonabscheider - Ölkühler - Überwachung - Ölmessstab - Öldruckschalter - Kurzschlussventil - Rückschlagventil - Druckbegrenzungsventil - Ölstandssensor - Hauptölkanal - Steigleitungen - Einzelpartikel - Filterpapier - Bypassventil - thermisch - kapazitiv - Filterwechsel - Filterpatrone - Filtereinsatz - Auslaufsicherung - Verbrauchsoptimierung - Downsizing - Gleitstellen - Kühlung - Aussenrotor - Innenrotor - Motoröltemperatur - Ölstandssensor - Dielektrizitätskonstante - PWM-Signal

Valid XHTML 1.0 Transitional

Aktualisierung 28.01.2016 22:57
aktualisiert: 2016-01-05